Windkraft

 

Eine Windkrafanlage (WKA) stellt im Vergleich zu einer Photovoltaikanlage eine deutlich größerer Herausforderung dar. Neben den alt bekannten Horizontalläufern gibt es in den letzten Jahren auch vermehrt Versuche, vertikal drehende Windkraftanlagen sinnvoll zu betreiben. Allerdings gibt es derzeit kein Modell, das ähnlich wirtschaftlich wie ein vergleichbarer Horizontalläufer betrieben werden kann. Für beide Bauarten gilt jedoch im Vergleich zu einer Photovoltaikanlage: Der Kosten-Nutzenfaktor ist deutlich ungünstiger und die Errichtung erfordert neben einer evtl. Baugenhmigung auch eine erhöhte Planungsvorbereitung. Weiterhin ist der anfallende Wartungsaufwand während des Betriebes mit hohen laufenden Kosten verbunden. Der große Vorteil einer WKA liegt jedoch darin, dass in der Regel genau dann elektr. Energie erzeugt wird, wenn diese auch dringend benötigt wird. Und zwar vorrangig in den Herbst- und Wintermonaten bzw. dann, wenn die Sonne nicht ausreichend scheint. Daher kann eine WKA, eine sinnvolle Ergänzung zu einer Photovoltaikanlage darstellen.